Neuartiger Weg zur Unternehmenswertsteigerung

In einem Unternehmen den Wert nachhaltig zu steigern ist untrennbar mit dem Begriff „Innovation“ und der Anwendung neuer Technologien verbunden. Ganz gleich, ob es um das Erschliessen neuer Märkte, das Entwickeln neuer Produkte oder das Verbessern bestehender Produkte, das Gestalten einer effizienteren Produktion und Logistik oder um das Erfinden eines völlig neuen Geschäftsmodells geht – immer sind „Innovation“ und neue Technologien involviert.

Untersucht eine Firma bei Vorhaben zur Unternehmenswertsteigerung, welche Voraussetzungen dazu vorhanden sind, stellt sie rasch fest, dass nur wenige Mitarbeitende in der Forschung und Entwicklung Innovations- und Technologiemanagement mit Tiefgang studiert haben und es mit Excellence anwenden. In den weiteren Fachbereichen wie Marketing und Verkauf, Produktion und Logistik, Finanzen und Controlling ist diese Kompetenz wesentlich dünner gesät.

Entscheidet nun ein Verwaltungsrat oder eine Geschäftsleitung, ein Programm zur nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts in Angriff zu nehmen, ist er gut beraten, sich als erstes zu fragen, wie im Unternehmen die dazu notwendigen Kompetenzen aufgebaut werden können. Anstatt einzelne Mitarbeitende in einen Kurs zu schicken, deren Anstrengungen bei der Umsetzung von den Untergebenen manchmal auch hämisch mit „Der Chef war an einem Kurs. Jetzt spinnt er wieder.“ kommentiert wird, gibt es einen wirkungsvolleren Ansatz.

Der amerikanische Verhaltenswissenschafter Bruce W. Tuckmann hat herausgefunden, dass bei komplexen Aufgabenstellungen, wie es z. B. Wertsteigerungsprogramme sind, ein Teambildungsprozess abläuft, den er mit den Phasen

Forming – Storming – Norming – Performing

beschreibt. Will ein Unternehmen dies nutzen, um den für eine erfolgreiche Wertsteigerung notwendigen Schwung zu erzeugen, ist es klüger, zum Start das ganze Kernteam in den für die Praxis relevanten Grundlagen des Innovations- und Technologiemanagements zu schulen.

Es resultiert daraus eine gemeinsame Sicht und ein gemeinsames Verständnis für die folgenden Themenkreise:

  • Kennen der Zusammenhänge zwischen Unternehmensstrategie, Innovationsmanagement und dem Einsatz von Technologien zur Erreichung der Unternehmensziele
  • Verstehen der Bedeutung von Innovationsarten, Zeit, Kosten und Excellence im Innovationswettbewerb
  • Innovationspotentiale im Unternehmen und in den Märkten erkennen und in marktfähige Lösungen umsetzen können
  • In einem integrierten Innovationsprozess arbeiten und mit den Innovationsteams Excellence praktizieren.

Um so die  anvisierte Wertsteigerung zu erreichen.

Hier können Sie darüber mehr erfahren …

Menü schließen