You Are Viewing

A Blog Post

Welche Chancen gibt es in der Pearl River Delta Megacity mit 42 Mio Einwohnern?

1979 hat China vier Sonderwirtschaftszonen eingerichtet als „Überlauf“ für den Fall, dass in Hongkong das Land knapp werden sollte und um Investoren anzulocken.

Dies hat in der Region einen gewaltigen Wachstumsschub ausgelöst. Das Bruttosozialprodukt ist um den Faktor 10 gewachsen, und in der ehemaligen Landwirtschaftsgegend sind mehrere Städte zu einer Megacity zusammengewachsen mit demnächst 42 Millionen Einwohnern. Das heisst, im Pearl River Delta ist in 20 Jahren eine Stadt gebaut worden, die sechs Mal mehr Einwohner beherbergt als die Schweiz.

Picture: Courtesy of Visualcapitalist.com

Als Erfolgsfaktoren für dieses Wachstum sind identifiziert worden:

  • Die Nähe zum Finanzsektor von Hongkong
  • Ein Weltklasse Hafen
  • Viele und günstige Arbeitskräfte
  • Nur wenige regulatorische Hindernisse für raschwachsende Unternehmen.

Es ist anzunehmen, dass das Wachstum in dieser Region weitergehen wird. Um die Integration in der Region weiter voranzutreiben ist ein Infrastrukturprojekt geplant, um Hongkong, Zuhai und Macau zu verbinden. Die Strecke misst etwa 50 km und wird Brücken, Tunnels und drei künstlich geschaffene Inseln umfassen.

Interessant ist die Frage, welcher Bedarf hier nach Infrastruktur-Investitionen besteht, wie die Arbeitswelt sich in einer solchen Megacity verändert und in welche Unternehmen es sich lohnt zu investieren, um neue Arbeitsplätze zu schaffen.