Wie Sie in Ihrem Unternehmen die Innovationskraft verdoppeln

Sind Ihre Produkte marktgerecht? Sind sie wettbewerbsfähig? Können Sie neue Kundenwünsche und sich ändernde Marktanforderungen genügend schnell in neue Produkte umsetzen?

Verfügen Ihre Produkte am Markt über genügend Differenzierungspotential, damit Sie sich von der Konkurrenz abheben können und die Preise erzielen, die Sie brauchen?

Der Schlüssel liegt im Verständnis der Industriegeschichte
Wenn Sie Ihre Innovationskraft erhöhen wollen: Begonnen hat „Innovation“ vor 500‘000 Jahren, als Menschen gemerkt haben, dass sich Fleisch über Feuer garen lässt. Dies hat dem menschlichen Gehirn das Wachstum und die Entwicklung ermöglicht, die es zu der heutigen Leistung befähigt. Die Erfindung der Papierherstellung etwa 180 v. Chr. hat das Schreiben vereinfacht und die Verbreitung von Schriftstücken ermöglicht. Die Töpferscheibe und der Webstuhl, beide etwa 4000 v Chr erfunden, haben die industrielle Produktion begründet. Der Buchdruck von Gutenberg hat ab ca 1400 die Verbreitung von Wissen ermöglicht und beschleunigt. Die Erfindung der Dampfmaschine 1712 durch Thomas Newcomen hat als Ergebnis die modernen Produkte hervorgebracht, die heute unsere Lebensgrundlage sind. Eisenbahn, Elektrisches Licht, Telefonie, Radio, Auto, Flugzeug, Kühlschrank, Laser, Computer, etc. Dinge, die Sie alle kennen. Daraus lässt sich feststellen, dass Fortschritt, Komfort und Wohlstand untrennbar mit Technologie und Innovation verbunden sind.

Interessant ist dabei, was sich innerhalb von Branchen beobachten lässt: Einige Unternehmen wachsen, während andere stagnieren oder sogar vom Markt verschwinden.

Wie erreichen Sie, dass Wissen zu Innovation und zu Geld wird?
Der Unterschied liegt in der Führung des Innovations- und Technologiemanagements. Und der dabei zugrunde liegenden Unternehmenskultur, wie Geld in Wissen und Können verwandelt wird. Wie dieses Wissen und Können anschliessend genutzt wird, um damit Innovationen in der Form von neuen Produkten zu kreieren. Um mit deren Verkauf neues Geld zu schaffen, mit dem der nächste Innovationskreislauf befeuert wird.

Die Kunst, Innovationskraft zu schaffen, ist vergleichbar mit der meisterhaften Fähigkeit, aus dem Dreieck Wissen – Innovation – Geld einen Dynamo zu machen. Einige Unternehmen beherrschen dies besser, andere schwächer.