These 1 zum Verdoppeln der Innovationskraft: Je besser und konsistenter die Ziele definiert sind, umso grösser sind Innovationskraft und Unternehmenserfolg

Beim Betrachten von Märkten und Branchen lässt sich beobachten, dass Veränderungen oftmals durch neue Technologien induziert werden, die zum Einsatz kommen.

Diese Veränderungen vollziehen sich relativ langsam. Verpasst ein Unternehmen jedoch den rechtzeitigen Einstieg, lässt sich verlorene Zeit oftmals nicht mehr oder nur mit sehr hohen Kostenfolgen einholen. Meistens resultieren Marktanteils- und hohe finanzielle Verluste. Ein Beispiel aus der Vergangenheit ist das Unternehmen Nokia, das bei den Mobiltelefonen den Wandel zum Berührungsbildschirm verschlafen hat, obwohl es in der Branche jahrelang die grösste und profitabelste Firma war. Aktuell lässt sich eine ähnliche Entwicklung bei der Swatch Group beobachten, die Gefahr läuft, gegen Smartwatches zu verlieren.

Neue, erfolgreiche Produkte sind eine Kombination aus einem Kundenbedürfnis und den bestgeeigneten Technologien, um dieses Kundenbedürfnis zu befriedigen.

Klare, konsistente Ziele sind eine Voraussetzung, um Technologien, die von der Erfindung bis zum verbreiteten Einsatz eine lange Vorlaufzeit haben, zu beobachten, zu erproben und im geeigneten Zeitpunkt in einem neuen oder weiterentwickelten Produkt anzuwenden.

Klare Ziele schaffen Energie
Die Unternehmensleitung hat die Verantwortung, in der Strategie klare, konsistente Ziele zu definieren und Leitplanken vorzugeben. Mit einer klaren Produktstrategie zu kommunizieren, welchen Beitrag neue Produkte zum Unternehmensergebnis leisten müssen. Wann welche neuen Produkte wo zur Verfügung stehen müssen und warum.

Menü schließen