Who has moved my cheese?

Vor etwa gut zehn Jahren durfte ich einen CEO bei der Realisierung einer grösseren Fertigungsinsel unterstützen. Das war damals noch Neuland in der Schweiz, besonders in der anvisierten Grössenordnung.

Ein Buch, das ich damals zur Lektüre empfahl, war „Das Ziel“ von Eliyahu Goldratt. Es beschreibt in Romanform, wie man in einer Produktion zu Höchstleistungen kommt.

Nachdem ich den CEO ein paar Jahre aus den Augen verloren hatte telefonierten wir vor ein paar Wochen miteinander. Er erzählte mir, dass er in der Zwischenzeit ein neues Buch zum Thema gefunden habe.

Ein paar Tage später hatte ich den Titel „Who has moved my cheese?“ von Dr. Spencer Johnson in der Post. Untertitel „An A-Mazing way to deal with change in your work and in your life“.

Das Buch handelt von zwei Mäusen und von zwei Zwergen, denen ihr Nahrungsmittel – der Käse – abhanden gekommen ist.

Es ist eine vergnügliche Lektüre. Sie regt aber auch sehr zum Nachdenken an, besonders in Fällen von Unternehmen, deren Existenz aufgrund von neuen Mitbewerbern plötzlich grundsätzlich in Frage gestellt wird.