Wege aus der "Zuvielisation"

Am 14. Mai 2009 fand in Hamburg der 14. Trendtag statt.

Das Kernthema war das Internet als Plattform für Kreativität und Innovation. Der direkte Austausch, den das Internet ermögliche und damit die Bildung von neuen, ganz unterschiedlich ausgerichteten Gemeinschaften fördere, werde die Zukunft wesentlich prägen, war der Konsens der Experten.

Als Wege aus der Lifestyle-Krise postulierte David Bosshard vom Gottlieb-Duttweiler-Institut in Rüschlikon:

  1. Iss weniger
  2. Konsumiere weniger
  3. Wirf weniger weg.

Die „Zuvielisation“ der heutigen Konsumgesellschaft, in der jeder Mensch im Durchschnitt 10.000 Gegenstände besitze, werde sich weiter entwickeln sich weiter zu einer Ökonomie der Bedeutsamkeit und Verantwortlichkeit. Durch die Wirkung des Internets würden neue Formen von Konsum, Arbeit und Zusammenleben entstehen.

Die Vorträge der Konferenz werden in der kommenden Woche als Video publiziert.